Die 8 Besten Interdentalbürsten – Zahnpflege leicht gemacht

Mit diesen Interdentalbürsten sorgst du für ein strahlendes Lächeln

Die beste Interdentalbürste
Die beste Interdentalbürste
INHALT
    Add a header to begin generating the table of contents

    Das Sinnbild für einen gesunden Mund sind strahlend weiße Zähne. Doch nicht nur der sichtbare Teil der Zähne sollte gut gepflegt sein, sondern auch jener Teil, wo die normale Zahnbürste nur schwer hinkommt. Trotz elektrischer Bürste und anschließender Munddusche können sich in den Zahnzwischenräumen Reste der Nahrungsmittel ansammeln und dort für Bakterien einen idealen Nährboden darstellen. Mit einer Interdentalbürste lassen sich die Zahnzwischenräume sorgfältig reinigen und es entsteht das perfekte Gefühl von Sauberkeit – auch dort wo die Zahnbürste nicht hinkommt.

    Leidest du beim Zähneputzen häufig unter Zahnfleischbluten? Hast du Mundgeruch, obwohl du dreimal am Tag gründlich deine Zähne schrubbst? Der Grund könnten verborgene Essensreste und daraus resultierende Zahnfleischentzündungen sein. Eine klassische Zahnbürste hat trotz aller Gründlichkeit nicht die Chance jeden noch so kleinen Rest zu erwischen. Interdentalbürsten sind extra für den Zwischenraum konzipiert und es gibt sie in unterschiedlicher Dicke. Besonders schmale und enge Zahnzwischenräume können mit einem Bürstchen von 2 mm Dicke problemlos gereinigt werden und schon bald gehören lästige Entzündungen zur Vergangenheit.

    Interdentalbürsten gibt es in drei verschiedenen Formen: Sie können flaschenförmig, dreieckig oder konisch sein. Sie sind die optimale Ergänzung (kein Ersatz) für Zahnseide und Zahnbürste.

    Du hast es eilig? Hier kommen die 3 besten Interdentalbürsten

    Du hast keine Zeit dich mit dem Thema Interdentalbürsten ausgiebig zu beschäftigen? Kein Problem, für diesen Zweck haben wir hier die drei besten Interdentalbürsten für dich zusammengestellt. Unser Rat ist aber dennoch: Schau dir den kompletten Ratgeber einmal an, wenn du gerade ein paar Minuten Zeit erübrigen kannst. Selbst wenn du dich in Punkto Zahngesundheit perfekt auskennst, findest du sicher noch ein paar Fakten, die du bislang nicht kanntest.

    Und das sind die 8 besten Interdentalbürsten für jeden Zahnzwischenraum

    Es gibt sie nicht – die eine beste Interdentalbürste für jedermann! Aber es gibt die acht besten Interdentalbürsten, die je nach Anspruch zu unterschiedlichen Bedürfnissen passen. Einige Kriterien müssen jedoch generell erfüllt sein, damit eine Empfehlung für ein Produkt zu rechtfertigen ist. Schließlich geht es um nichts geringeres als die Mundgesundheit. Zu diesen Kriterien gehören unter anderem:

    • die Haltbarkeit
    • das Herstellungsmaterial
    • der richtige Durchmesser
    • das Handling

    1SunStar GUM SOFT-PICKS

    Bestes Produkt Ribbon

    Beste Interdentalbürste mit Fluorid

    SunStar-GUM-SOFT-PICKS--1000-600

    Im praktischen 80-er Pack werden die SOFT-PICKS von SunStar angeboten, die eine Gesamtgröße von 13 x 6,2 x 1 cm haben (pro Stück). Die praktischen Interdentalbürsten dienen der Reinigung der Zahnzwischenräume nach dem Essen und nach der regulären Zahnpflege.

    Die Größenbezeichnung “Regulär” steht für einen durchschnittlichen Durchmesser von 0,5 mm, was für die meisten Zahnzwischenräume passt. Wenn deine Zwischenräume allerdings besonders eng sind, bist du mit den extra schmalen Produkten besser bedient.

    Die praktischen Helfer für die Zahnreinigung verfügen über einen kleinen Plastikgriff, so dass sie komfortabel zur Reinigung eingesetzt werden können. Ein Bürstchen ist für einen Reinigungsvorgang geeignet, danach muss es entsorgt werden. Stabile Handhabung und Mundführung plus zusätzliche Fluorid-Beigabe sorgen für ein rundum perfektes Mundgefühl.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • geeignet für durchschnittliche Zahnzwischenräume
    • 80 Stück pro Packung enthalten
    • frei von Metallen für angenehme Zahnfleischmassage
    • gut geeignet für die Pflege von Implantaten
    • auch zur Reinigung von Zahnbrücken geeignet

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • große Packung für lange Haltbarkeit
    • angenehme Nutzung

    2Elmex Interdentalbürsten 2 mm

    Bestes Produkt Ribbon

    Beste Interdentalbürste mit Komfortgriff

    Elmex-Interdentalbürsten--1000-600

    Elmex bietet die dreieckig geformten Interdentalbürsten in verschiedenen Größen von 2mm – 5 mm an oder im Mixset. Dank des Komfortgriffs können alle Zahnzwischenräume spielend leicht erreicht werden. Für die weiter hinten liegenden Bereiche dient die Griffverlängerung, die auf die Bürste aufgesteckt wird.

    Die Bürstchen sind mehrmals verwendbar, halten im Schnitt für 2 – 3 Pflegeprozeduren und sollten dann erneuert werden. Dank der gebogenen Form kommst du mit diesen komfortablen Bürsten auch problemlos in die Zwischenräume zwischen Zahnfleisch und schwebender Zahnbrücke, ein Ort wo sich Essensreste sehr häufig sammeln.

    Der verwendete Draht ist sehr flexibel und biegsam und passt sich deinen Mundverhältnissen an. Auf die Zugabe von Fluorid wurde verzichtet, die Interdentalbürsten von Elmex können aber problemlos mit Zahncreme verwendet werden. Mit einer Schutzkappe lässt sich die Bürste nach der Verwendung aufbewahren und kann sogar mit auf Reisen genommen werden.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • erhältlich im Sechserpack
    • in den Größen 2 mm, 4 mm, 5 mm erhältlich
    • praktische Griffverlängerung im Set inbegriffen
    • gute Erreichbarkeit aller Zahnzwischenräume dank Biegung
    • Bürsten können mehrmals genutzt werden

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • sehr gutes Handling
    • lange Haltbarkeit und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

    3DenTek Easy Brush Interdental Bürste

    Bestes Produkt Ribbon

    Beste Bürste mit extra kleinem Durchmesser

    DenTek-Easy-Brush-Interdental-Bürste-1000-600

    Selbst engste Zahnzwischenräume stellen für die DenTek Interdentalbürste kein Problem dar. Die mit Minzgeschmack versehenen Bürstchen kommen mit einem praktischen Griff daher, der sehr gut in der Hand liegt und für eine einfache Anwendung sorgt. Die konischen Bürsten sind mit Fluorid versetzt und reinigen die Zähne an allen schwer zugänglichen Bereichen.

    Der Griff punktet durch seine rutschfeste Oberfläche, die auch bei feuchten Händen noch immer gut nutzbar ist. Die Flexibilität des Bürstenkopfes ermöglicht auch eine problemlose Reinigung zwischen Weisheitszähnen und Backenzähnen.

    Die DenTek Interdentalbürsten sind für eine längerfristige Nutzung konzipiert. Die praktische Schutzkappe ermöglicht eine hygienische Aufbewahrung und die Mitnahme für Unterwegs. Du solltest deine Zahnzwischenraumbürste allerdings nach jeder Benutzung gründlich abspülen und hierfür auch Zahnpasta verwenden.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • erhältlich im 12-er Pack
    • mit Schutzkappe für lange Haltbarkeit
    • rutschfester Griff für gutes Handling
    • geeignet zur Reinigung von Implantaten und Zahnspangen
    • lange Nutzbarkeit durch hohe Stabilität

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • sehr gut für schmale Zwischenräume geeignet
    • liegen optimal in der Hand

    4Curaprox CPS prime Interdentalbürsten

    Curaprox-CPS-prime-Interdentalbürsten-1000-600

    Die Curaprox CPs prime Interdentalbürsten werden im praktischen Fünferset verkauft und sind für die mehrmalige Benutzung geeignet. Sie sind in zahlreichen Größenvariationen erhältlich, angefangen von 0,6 mm bis 2,5 mm im Durchmesser. Außerdem sind verschiedene Grifffarben verfügbar.

    Die Curaprox Bürstchen überzeugen mit ihrer stabilen Bauweise und der hohen Flexibilität bei der Reinigung. Die Borsten sind an einem gedrehten Draht angebracht, was die Stabilität erhöht. So ist die hohe Haltbarkeit auch bei mehrmaliger Benutzung gegeben.

    Das extrem gute Handling zeichnet diese Interdentalbürsten aus. Der Kunststoffgriff liegt sehr gut in der Hand und du kannst daher auch die hinten liegenden Zahnzwischenräume flexibel reinigen. Auch unterhalb von Zahnbrücken sammeln sich häufig Essensreste an, die mit diesen Bürstchen problemlos entfernt werden können.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • im praktischen Fünferpack erhältlich
    • Größen von 0,6 – 0,8 mm verfügbar
    • die Interdentalbürsten können mehrmals genutzt werden
    • kein zusätzliches Fluorid zugegeben
    • für Prothesen und Implantate geeignet

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • gute Alternative zur Zahnseide
    • sorgen für das perfekte Mundgefühl

    5TePe Angle Interdentalbürsten

    TePe-Angle-Interdentalbürsten-2-1000-600

    Die praktisch gebogenen Interdentalbürsten mit extra langem Griff sind perfekt geeignet um die hinteren Zahnzwischenräume ohne Probleme zu säubern. Jedes Bürstchen hat einen eigenen Griff, du ersparst dir damit lästiges Auf- und Umstecken. Im Schnitt kannst du eine einzelne TePe Angle Interdentalbürste für drei bis fünf Reinigungsvorgänge nutzen, oft auch länger.

    Erhältlich sind die Bürstchen in den Größen 0,4 mm, 0,4 mm, 0,5 mm, 0,6 mm und 0,8 mm. Da nicht alle Zahnzwischenräume die gleiche Breite haben, gibt es außerdem ein praktisches Mixset, so dass sich der komplette Mund über eine sorgfältige Pflege freuen kann.

    Der Bürstenstift besteht aus Kunststoff, die Bürste selbst aus einem mit Kunststoff ummantelten Draht. Aufgrund der ergonomischen Form und des langen Griffs eignen sich die Interdentalbürsten auch für die Reinigung von Zahnspangen mit Brackets und Zwischenräumen zwischen Kronenzahn und Zahnfleisch.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • angeboten im Sechserpack
    • die Maße betragen 7,5 x 1,4 x 17,6 cm pro Bürstchen
    • erhältlich in sechs verschiedenen Größen
    • auch im praktischen Mix-Set verfügbar
    • keine zusätzliche Fluorid-Zugabe

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • schonend zu Zähnen und Zahnfleisch
    • flexibel einsetzbar für Kronen, Implantate und mehr

    6MARA EXPERT Interdentalbürsten

    MARA-EXPERT-Interdentalbürsten-1000-600

    Erhältlich im praktischen 32-er Set können die Interdentalbürsten von Mara mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. MIt einem Durchmesser von 0,4 cm eignen sich die Bürstchen für nahezu jeden Zahnzwischenraum sowie Implantate und Kronen.

    Der praktische Griff ermöglicht ein gutes Handling, die einzelnen Bürstchen können gebogen werden, um besser an die zu reinigenden Stellen zu gelangen. Verwendet wurde für die Herstellung chirurgischer Edelstahl, was besonders bei empfindlichen Personen mit Neigung zur Allergie empfehlenswert ist.

    Eine Besonderheit der Interdentalbürsten von Mara ist, dass diese ein frisches Minzaroma im Mund hinterlassen. So fühlt sich dein Mund nicht nur gereinigt an, sondern riecht auch so. Auf eine zusätzliche Anreicherung mit Fluorid wurde allerdings verzichtet. Mara Interdentalbürsten können durchschnittlich bis zu 10 x verwendet werden, die Haltbarkeit ist sehr solide und angenehm.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • verkauft im Großpack zu je 32 Stück
    • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • hergestellt aus chirurgischem Edelstahl und Kunststoff
    • Bürstenkopf kann flexibel gebogen werden
    • sehr gut für schmale Zahnzwischenräume geeignet

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • hochwertiges Material
    • sehr angenehmes Minzaroma

    7TePe Interdentalbürsten Original

    TePe-Interdentalbürsten-Original--1000-600

    Der Hersteller TePe kann mit seinen Produkten zur Zahnpflege überzeugen. Die Original Interdentalbürsten mit einem Durchmesser von 1,3 mm liegen extrem gut in der Hand und reinigen Zahnzwischenräume zuverlässig und schnell. Geeignet sind die Modelle vor allem für größere Lücken, die aber von der Zahnbürste nicht erreicht werden.

    Der aus Polypropylen hergestellte Griff ist recyclebar, was eine nachhaltige und umweltschonende Verwendung versichert. Der Bürstenkopf selbst ist flexibel und eignet sich daher hervorragend für die Reinigung von Backenzähnen und Brücken sowie Implantaten.

    Der verwendete Draht wurde mit Kunststoff ummantelt, um die Zahnoberfläche und das Zahnfleisch zusätzlich zu schonen. Daher eignen sich die Interdentalbürsten von TePe auch dann, wenn du zu Zahnfleischverletzungen- und Blutungen neigst. Jedes Bürstchen kann im Schnitt zwischen fünf und zehn Mal genutzt werden.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • erhältlich im Achterpack
    • Durchmesser der Original-Interdentalbürsten liegt bei 1,3 mm
    • zusätzliche Kunststoffummantelung schont die Zähne
    • geeignet für die Reinigung von Implantaten und Zahnspangen
    • Draht kann flexibel verbogen werden

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • gut für größere Zwischenräume geeignet
    • schont das Zahnfleisch

    8Oral Prevent Interdentalbürsten Smart Grip

    Oral-Prevent-Interdentalbürsten-Smart-Grip2-1000-600

    Die Interdentalbürsten von Oral Prevent überzeugen mit der Herstellung aus biobasiertem Kunststoff und einem besonders praktischen Griff. Erhältlich sind die Bürstchen in unterschiedlichen Größen von 0,4 mm Durchmesser bis 1,5 mm Durchmesser. Dank der Smart-Grip Technik lassen sich auch schwer erreichbare Mundstellen gut erreichen.

    Ein Highlight ist das in zwei Lagen angeordnete Borstenfeld, was noch gründlicher Essensreste aus den Zahnzwischenräumen entfernt. Zur Vermeidung von Kratzspuren an den Zähnen und Verletzungen des Zahnfleischs wurde der verwendete Draht mit zusätzlichem Kunststoff ummantelt.

    Der Anbieter empfiehlt eine tägliche Reinigung mit der Interdentalbürste und weißt darauf hin, dass es zu Beginn der Behandlung zu Zahnfleischbluten kommen kann. Dies verschwindet nach zwei Wochen regelmäßiger Anwendung meist von selbst. Die Oral Prevent Interdentalbürsten überzeugen durch ihre lange Nutzbarkeit von durchschnittlich 14 Tagen.

    Die wichtigsten Eigenschaften:

    • erhältlich im Pack zu je 25 Stück
    • verschiedene Größe von 0,4 mm – 1,5 mm erhältlich
    • ergonomischer Griff erleichtert das Handling
    • für die Reinigung von Zahnspangen geeignet
    • zusätzlicher Schutz dank Kunststoffummantelung

    Warum wir diese Interdentalbürsten mögen

    • hilft Zahnfleischentzündungen vorzubeugen
    • reinigt sanft und schonend

    Was sagt die Stiftung Warentest zur besten Interdentalbürste?

    Im März 2020 wurden von der Stiftung Warentest drei verschiedene Interdentalbürsten und ein Stick miteinander verglichen. Alle Testprodukte erhielten die Testnote “gut”. In einem früheren Test wurden Interdentalbürsten mit Flauschzahnseide vergleichen, die bei großen Zahnzwischenräumen ebenfalls zum Einsatz kommt. Die Reinigungswirkung der Zahnseide wurde als etwas besser bewertet, allerdings ist das Handling der Interdentalbürsten deutlich einfacher und wird von Nutzern bevorzugt.

    Was sagt Ökotest zur besten Interdentalbürste?

    Seitens Ökotest wurde 2016 ein umfangreicher Test mit 11 verschiedenen Interdentalbürsten und sechs Sticks durchgeführt. Hier erhielten die Sticks im Schnitt eine bessere Bewertung. Grund waren das bessere Handling und die geringe Verletzungsgefahr, insbesondere bei Modellen aus Kunststoff. Sehr positiv zu erwähnen ist, dass alle getesteten Modelle frei von Schadstoffen und damit gesundheitlich unbedenklich waren.

    Diese Interdentalbürsten Arten gibt es

    Diese Interdentalbürsten Arten gibt es

    Der Nutzen einer Interdentalbürste ist immer gleich, dennoch gibt es verschiedene Arten, deren Handling sich ein bisschen voneinander unterscheidet. Welche Interdentalbürste zu dir passt, kannst du entweder allein herausfinden oder du lässt dich von deinem Zahnarzt beraten. Viele Nutzer der kleinen Bürstchen lassen auch mit Hilfe einer Sonde die Breite der Zahnzwischenräume bei ihrem Zahnarzt oder Zahnhygieniker ermitteln.

    Interdentalbürsten mit Kompaktgriff

    Am häufigsten kommen Interdentalbürsten mit Kompaktgriff zum Einsatz. Sie sind im Multipack erhältlich und haben meist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie eignen sich für die Reinigung der Zahnzwischenräume nach jedem Zähneputzen und für die Hygiene von Zahnspangen. Durch den kürzeren Kompaktgriff ist ein bisschen Übung erforderlich, um die hinteren Zahnzwischenräume zu reinigen.

    Interdentalbürsten mit längerem Handgriff

    Komfortabler bei der Reinigung hinten liegender Zahnzwischenräume sind Interdentalbürsten mit einem verlängerten Handgriff. Sie haben im Schnitt eine Länge von 10 – 15 cm und lassen sich damit sehr einfach in die Mundhöhe einführen. Der oft sehr starre Griff sorgt aber für eine geringere Flexibilität. Für die hinteren Zähne sind diese Bürstchen jedoch sehr gut geeignet, im Frontbereich und bei Zahnspangen bevorzugen viele Anwender das kompakte Modell.

    Interdentalbürsten mit normalen Borsten

    Die meisten Interdentalbürsten sind mit normalen Borsten versehen, wie du sie von deiner Zahnbürste kennst. Sie putzen jene Stellen, die deine Zahnbürste nicht erreichen kann. Zum Schutz deines Zahnfleischs und der Oberfläche deiner Zähne wurde der Draht meist mit Kunststoff ummantelt, um Verletzungen vorzubeugen. Die Borsten füllen den Zahnzwischenraum perfekt aus und sorgen dafür, dass sämtliche Essensreste verschwinden.

    Interdentalbürsten mit Gummiborsten

    Sehr selten werden Interdentalbürsten mit Gummiborsten von Zahnärzten empfohlen, da ihre Reinigungswirkung nicht so hoch ist. Die angeordneten Gummiborsten können zwar Essensreste aus dem Zahnzwischenraum schieben, nicht jedoch die Seitenwände der Zähne putzen und reinigen. Zahnärzte raten höchstens zu diesen Modellen, wenn die Zahnzwischenräume sehr schwer zugänglich ist und das Nutzer das Handling einer Interdentalbürste zunächst üben möchte.

    Mit diesen 4 Kriterien findest du die beste Interdentalbürste

    Mit diesen 4 Kriterien findest du die beste Interdentalbürste

    Wie überall im Leben ist auch bei der Zahnhygiene der Anspruch eines jeden Menschen individuell. Zwar steht der Wunsch nach Mundgesundheit im Vordergrund, doch aufgrund von anatomischen Gegebenheiten oder persönlichen Bedürfnissen passt nicht jede Interdentalbürste zu jedem Nutzer. Mit den folgenden vier Kriterien findest du ein passendes Modell, was sich deinem Mund optimal anpasst.

    Das verwendete Material

    Hinsichtlich des verwendeten Materials gibt es von Hersteller zu Hersteller Unterschiede. Am häufigsten werden die Griffe der Interdentalbürste aus Silikon, Gummi oder Kunststoff hergestellt. Silikon hat den Vorteil der Flexibilität, während Kunststoff eher starr ist und die Bürste dadurch flexibler wirkt. Für Einsteiger sind Silikon- oder Gummimodelle besser geeignet, da sie sich von selbst den anatomischen Gegebenheiten anpassen.

    Bei den Borsten wirst du meist auf Kunststoffmodelle treffen, die an einem Draht befestigt sind. Hier empfiehlt es sich für Einsteiger darauf zu achten, dass die Drahtspule zusätzlich mit Kunststoff umhüllt wurde. So kannst du Verletzungen des Zahnfleischs durch die ungeübte Nutzung verhindern. Außerdem wird die Oberfläche deiner Zähne bei der Anwendung geschont.

    Der richtige Durchmesser

    Welche Interdentalbürste zu dir passt ist außerdem abhängig vom Durchmesser. Dein Zahnarzt kann dich beraten, wenn du selbst nicht einfach ausprobieren möchtest was zu dir passt. Beim Selbstcheck wirf zunächst einen Blick in deinen Mund. Sind deine Zahnzwischenräume sehr schmal? Hast du bereits Probleme mit der Zahnseide in die Zwischenräume zu gelangen? Dann greif am besten zunächst auf eine kleinere Größe zurück (0,2 – 0,4 mm). Wenn du hingegen größere Zahnlücken hast, sind große Modelle bis zu 1,5 mm erhältlich.

    Die Handhabung und Benutzung

    Die meisten Menschen leiden generell unter Zeitdruck. Morgens im Bad zehn Minuten Zeit für die Zahnhygiene? Das ist Zeit, die den meisten Menschen nicht bleibt. Somit ist es wichtig, dass sich die Interdentalbürste schnell und effizient handhaben lässt. Fällt sie jedoch zunächst dreimal runter, rutscht aus der Hand oder verbiegt bei der Benutzung, verlierst du vermutlich schnell die Geduld und wirfst die Packung weg.

    Bei der Wahl der richtigen Interdentalbürste ist daher das Handling enorm wichtig. Ein kompakter Griff, der sich gut zwischen zwei Fingern halten und führen lässt, erleichtert die Benutzung auch für Einsteiger. Stabile Borsten, die nicht bereits beim Eindringen zwischen die Zahnzwischenräume verbiegen, sind ebenfalls zu empfehlen.

    Zusatzstoffe wie Aroma oder Fluorid

    Einige Interdentalbürsten sind mit Fluorid versehen, um auch in den Zahnzwischenräumen für einen Schutz vor Karies zu sorgen. Wenn du diesen Schutz nicht möchtest, findest du auch ausreichend Modelle ohne zusätzliches Fluorid. Natürlich kannst du deine Interdentalbürste mit deiner Zahnpasta benutzen, um die Flächen zwischen den Zähnen gründlich zu reinigen.

    Für ein besonders angenehmes Mundgefühl gibt es Hersteller, die ihre Interdentalbürsten mit einem Minzaroma versehen. Das ist besonders dann gut, wenn du die Bürstchen unterwegs nach dem Essen benutzt und gleich frischen Atem bekommen möchtest. Die Aromen sollten nicht zu stark sein und müssen sich in deinem Mund angenehm anfühlen.

    Welche Interdentalbürste passt am besten zu dir?

    Welche Interdentalbürste passt am besten zu dir

    Interdentalbürsten sind nicht nur für die Reinigung von Zahnzwischenräumen geeignet, auch wenn sie dafür ursprünglich konzipiert worden. Sie reinigen auch an anderen Stellen im Mund, die für die Zahnbürste eine unüberwindbare Hürde darstellen. Welche Interdentalbürste zu dir passt, ist abhängig vom Verwendungszweck.

    Große Zahnzwischenräume oder Brücken

    Wenn du von deinem Zahnarzt eine Zahnbrücke mit schwebendem Glied eingesetzt bekommen hast, entsteht zwischen Ende des Zahngliedes und Zahnfleisch eine winzige Lücke. An dieser Stelle setzen sich mit Vorliebe Essensreste ab. Für die Reinigung dieser Stelle sind größere Interdentalbürsten optimal geeignet. Sie gelangen Mühelos unter das Brückenglied und können Plaques und Bakterien wirksam beseitigen.

    Auch bei breiten Zahnzwischenräumen sind Interdentalbürsten mit einem größeren Durchmesser gut geeignet. Bis zu 1,5 mm breit können die Borsten sein, mit denen du mühelos zwischen größere Zahnlücken gelangst.

    Enge Zahnzwischenräume und Zahnspangen

    Als Träger einer Zahnspange mit festen Bracketts bist du auf die Zahnhygiene besonders angewiesen. Unsichtbare Bakterien und Plaques setzen sich nur zu gern an den Seiten der Bracketts fest. Mit Hilfe feinster Interdentalbürsten kannst du deine Zahnspange zuverlässig von Ablagerungen und Bakterien säubern, für gesunde und frische Zähne.

    Auch in kleinen Zahnzwischenräumen kommen Interdentalbürsten zum Einsatz. Kleinste Durchmesser von 0,2 mm ermöglichen dir selbst schier unüberwindbare Lücken problemlos zu reinigen und für noch mehr Hygiene im Mund zu sorgen.

    So wendest du die Interdentalbürste richtig an – fünf Tipps für das perfekte Mundgefühl

    Wenn du zum ersten Mal ein solches Bürstchen in der Hand hältst, mag die richtige Verwendung komisch wirken. Klar, du sollst damit die Zahnzwischenräume reinigen, doch wie hält man die Bürste und wo fängt man eigentlich an? Zahnärzte machen die Erfahrung, dass eine fehlerhafte Anwendung schnell zu einem Mangel an Motivation führt. Die folgenden fünf Tipps zeigen dir, wie du deine Mundhygiene perfektionierst und dabei schnell Routine gewinnst.

    Die richtige Größe erleichtert die Handhabung

    Beginne bei der ersten Anwendung zunächst an den Schneidezähnen, denn hier hast du gute Sicht. Setze das Bürstchen zwischen zwei Zähnen an und schiebe es vorsichtig in die Lücke. Wenn du einen starken Widerstand spürst, ist deine Interdentalbürste vermutlich zu groß. Sie muss spielend leicht in den Zwischenraum gleiten ohne jegliche Kraftanstrengung. Wenn du allerdings spürst, dass du links und rechts noch massiv Spielraum hast, könnte deine Bürste zu klein sein. In der richtigen Größe liegen die Borsten links und rechts an den Zahnwänden an, ohne jedoch zu starken Druck auszuüben.

    Die Zahnzwischenräume können zwischen verschiedenen Zähnen variieren. Sehr hilfreich ist hier ein Set mit verschiedenen Größen, was von manchen Herstellern angeboten wird.

    Erst die normale Mundhygiene durchführen

    Die Anwendung der Interdentalbürste erfolgt erst nach der klassischen Zahnreinigung. Putze also zuerst ganz normal deine Zähne wie du es gewohnt bist. Wenn du den Schaum ausgespuckt und ausgespült hast, kommt die Interdentalbürste zum Einsatz. Führe sie – beginnend von hinten nach vorne – zwischen jeden Zahnzwischenraum und ziehe sie 2 – 3 mal hin und her. Spüle das Bürstchen danach gründlich ab und verwende nun eine Munddusche oder Mundspülung, um gelöste Plaques aus dem Mund zu entfernen.

    Mit oder ohne Zahnpasta nutzen

    In der Regel werden Interdentalbürsten ohne Zahnpasta verwendet. Diese hast du ja bereits bei der regulären Zahnreinigung verwendet. Wenn du allerdings nicht auf das Frischegefühl verzichten möchtest, achte auf die Verwendung der richtigen Zahncreme. Ungeeignet sind solche mit Abriebpartikeln, die die empfindlichen Seitenwände der Zahnzwischenräume schädigen könnten. Du kannst alternativ zur Kariesvorbeugung Interdentalbürsten mit Fluorid benutzen, sie ersetzen die Verwendung von Zahnpasta bei der Reinigung der Zahnzwischenräume.

    Regelmäßige Anwendung für das beste Ergebnis

    Vermutlich hast du von deinem Zahnarzt die Empfehlung erhalten, deine Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste zu reinigen. Vielleicht möchtest du aber auch von selbst mehr für deine Mundhygiene tun und dich daher dafür entschieden. Die erste Male fühlen sich oft ungewohnt an, nicht selten kommt es auch zu Zahnfleischbluten. Lass dich davon nicht in die Irre fühlen, diese Reaktion ist normal. Minimale Zahnfleischentzündungen durch Bakterien und Plaques können diese Blutung hervorrufen. Nach 10 – 14 Tagen ist das Phänomen verschwunden, daher solltest du durchhalten.

    Einmal pro Tag ist ausreichend

    Mindestens zweimal, besser sogar dreimal täglich solltest du deine Zähne putzen. Doch keine Sorge, du musst nicht jedesmal hinterher mit der Interdentalbürste alle Zwischenräume putzen. Die Anwendung einmal pro Tag ist vollkommen ausreichend, am besten Abends, wenn du in der Nacht nichts mehr isst. Der Zeitaufwand liegt bei einem geübten Anwender bei drei bis fünf Minuten und diese Routine erlangst du schnell, wenn du die Bürstchen regelmäßig nutzt.

    Welches Zubehör brauche ich für die perfekte Mundhygiene?

    Welches Zubehör brauche ich für die perfekte Mundhygiene

    Die Interdentalbürste ist die perfekte Ergänzung für ein vollumfänglich hygienisches Mundgefühl. Doch nicht nur die Hygiene, auch die Gesundheit spielt eine Rolle. Sorgfältig gepflegte Zähne erkranken seltener an Karies und auch die Wahrscheinlichkeit von Parodontose sinkt. Übrigens müssen auch Implantate und Kronen gepflegt werden, auch wenn es sich hierbei um “Kunstzähne” handelt. Das Equipment für die perfekte Mundhygiene muss nicht teuer sein und ist dabei sehr effektiv.

    Zahnbürste

    Die Basis der Mundhygiene ist die Zahnbürste. Hier solltest du darauf achten, dass sich deine Zahnbürste genau deinen Bedürfnissen anpasst. Empfindliche Zähne werden mit einer weichen Bürste gereinigt, wenn du bereits sehr abgehärtet bist, eignet sich auch eine mittlere Bürste. Weniger gut geeignet sind Zahnbürsten mit harten Borsten, sie können zu Verletzungen des Zahnfleischs führen. Im Bereich der Kauflächen können diese zum Einsatz kommen, aber im Bereich des Zahnfleisch raten die meisten Zahnärzte davon ab.

    Der Trend geht klar zur elektrischen Zahnbürste, doch auch mit dem manuellen Modell kannst du deine Zähne hygienisch reinigen. Hier solltest du die richtige Putztechnik beachten. Geputzt wird immer vom Zahnfleisch beginnend, den Zahn hinauf oder hinunter. So bereitest du deine Zahnzwischenräume optimal auf die spätere Nutzung der Interdentalbürste vor.

    Mundspülung

    Eine Mundspülung ist eine sinnvolle Ergänzung nach dem Zähneputzen. Wenn du deine Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten reinigst, solltest du die Munddusche erst im Anschluss benutzen. Auf diese Weise kannst du gelöste Plaques und Speisereste aus dem Mund befördern. Mundspülungen gibt es mit zusätzlichen Eigenschaften wie Kariesschutz, Vorbeugung vor Plaquebildung oder Vorbeugung vor der Entstehung von Zahnstein.

    Munddusche

    Viele elektrische Zahnbürsten haben zusätzlich einen Aufsatz für die Munddusche. Diese ist geeignet, um Ablagerungen aus den Zwischenräumen zu spülen, die bereits locker sind. Nach der Anwendung einer Interdentalbürste kannst du mit der Munddusche die gelösten Plaques ganz einfach herausspülen. Zwingend erforderlich ist das aber nicht, eine Mundspülung hat den gleichen Effekt, ist aber zeitsparender und hinterlässt ein angenehmes Frischegefühl im Mund.

    Zahnseide

    Zahnseide ist keine Ergänzung, sondern eine Alternative zur Interdentalbürste. Sie ist allerdings deutlich schwieriger zu handhaben, weswegen die meisten Menschen die Interdentalbürste bevorzugen. Du kannst beide Produkte im Wechsel benutzen, beispielsweise morgens Zahnseide und am Abend Interdentalbürsten.

    Die häufigsten Fragen zur Interdentalbürste

    Wenn du noch recht neu auf dem Gebiet der Interdentalbürsten bist, stellen sich dir verständlicherweise einige Fragen. Damit bist du nicht allein. Die am häufigsten gestellten Fragen möchten wir für dich beantworten.

    Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist immer sinnvoll, schon wenn die ersten bleibenden Zähne im Mund erscheinen. Winzige Plaques und unsichtbare Bakterien können sich hier durch Nahrung und Getränke absetzen, die sich unbehandelt stets vermehren. Die Folgen sind Zahnfleischentzündungen, Parodontose und Karies. Durch Interdentalbürsten können diese schwer zugänglichen Zwischenräume gereinigt und von Bakterien befreit werden.

    Wenn du dir unsicher bist, welche Größe deine Interdentalbürste haben sollte, empfiehlt sich die Rückfrage beim Zahnarzt. Wenn aber gerade kein Besuch ansteht, kannst du auch einfach ausprobieren. Am besten beginnst du mit einer kleinen Größe (0,4 mm) und führst diese vorsichtig zwischen die Zähne. Wenn du spürst, dass du mit dieser Bürste noch sehr viel Spielraum hast, greifst du auf die nächst größere Variante zurück. Hier eignen sich die oftmals angebotenen Mixpakete mit verschiedenen Größen.

    Der Abstand zwischen den Zähnen ist nicht immer gleich groß, daher kannst du möglicherweise mehrere Interdentalbürsten benötigen. Oft sind die Lücken zwischen den Backenzähnen größer, so dass du hier mit einem dickeren Durchmesser gut arbeiten kannst. Im Schneidezahnbereich werden hingegen kleinere Bürstchen verwendet.

    Wenn du zum allerersten Mal eine Reinigung deiner Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste durchführst, kann es zu Bluten beginnen. Erschreck dich nicht davor, dies ist eine Reaktion deines Zahnfleischs auf die ungewohnte Behandlung. Wahrscheinlich liegt eine leichte Zahnfleischentzündung vor, weswegen es so schnell zu Bluten beginnt. Es dauert im Schnitt 14 Tage, bis sich dein Zahnfleisch an die neue Reinigung gewöhnt hat und nicht mehr blutet.

    Hier kommt es maßgeblich auf das verwendete Modell und auf die Handhabung an. Wenn du deine Interdentalbürste jeden Tag nutzt, solltest du nach spätestens 10 - 14 Tagen eine neue Bürste verwenden. Wichtig ist, dass du das Bürstchen gründlich ausspülst nach der Nutzung und ebenso hygienisch aufbewahrst, wie deine Zahnbürste. Wenn deine Interdentalbürste verbogen ist oder nicht mehr gut zu nutzen ist, kannst du natürlich auch früher wechseln.

    Fazit zu Interdentalbürsten

    Eine gute Zahnpflege ist das A und O für eine langfristige Mundgesundheit. Mit Hilfe von Interdentalbürsten lässt sich die Mundhygiene unterstützen. Wie wichtig es ist, dass du das richtige Produkt für dich auswählst, zeigt der Blick auf die verschiedenen Angebote. Kein Mensch ist wie der andere und so sind individuelle Bedürfnisse vorhanden, die es zu bedienen gilt. Mit der richtigen Interdentalbürste kannst du dafür sorgen, dass du weniger anfällig für Karies, Parodontose und andere Munderkrankungen bist. Langfristig gesehen erhöht sich zwar der Zeitaufwand für die Zahnpflege, der Zeitaufwand für Zahnarztbesuche kann im besten Fall aber sinken.