7 Gründe, warum dich weiße Zähne glücklich machen

Zeit, gelbe Verfärbungen loszuwerden!

7 Gründe, warum dich weiße Zähne glücklich machen
7 Gründe, warum dich weiße Zähne glücklich machen
INHALT
    Add a header to begin generating the table of contents

    Weiße Zähne sind begehrt. Das zeigt sich auch daran, dass der weltweite Markt für Bleaching-Produkte ständig wächst. Bis zum Jahr 2024 soll er ein Volumen von 7,4 Mrd. USD erreichen. Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, Zahnweiß-Produkte wie Zahnbleaching Sets, Zahnweiß-Stifte und White Strips für die Heimanwendung zu kaufen, anstatt für das Bleaching zum Zahnarzt zu gehen. Hier erfährst du, warum weiße Zähne Menschen glücklich machen – und vielleicht bald auch dich!?

    Ein strahlend weißes Lächeln hat viele positive Effekte

    Egal wie viel du putzt, spülst und mit Zahnseide nachhilfst, manchmal setzen sich auf den Zähnen dennoch Verfärbungen ab. Dann sehen die Beißerchen nicht so blendend aus wie gewünscht. Das kann die Laune merklich trüben, denn verfärbte, gelbe oder dunkle Zähne zeigt keiner gerne her. Tatsächlich führen vermeintlich schlechte oder hässliche Zähne dazu, dass Menschen aus Scham wenig sprechen, im Beisein anderer kaum lächeln oder lachen. Im Extremfall können als unschön wahrgenommen Zähne sogar dazu führen, dass ihr Besitzer sich aus dem Privatleben regelrecht zurückzieht und in die Öffentlichkeit scheut. Beruflich und in der Liebe kann es ebenfalls holprig zugehen, wenn man sich für sein Gebiss schämt.

    Ein nahezu makelloses, weißes Lächeln hat den gegenteiligen Effekt und macht geradezu glücklich. Aus genau sieben Gründen!

    Weiße Zähne sind ein Baustein zum Glücklichsein

    “Smiling, it is argued, is the outward manifestation of happiness and serves to begin to connect us to others.” Quelle: The Surprising Psychology of Smiling, Adrian Furnham Ph.D.

    Auf Deutsch übersetzt bedeutet dieses wirkungsvolle Zitat: “Lächeln, wird argumentiert, ist die äußerliche Darstellung von Glücklichsein und dient dazu, uns mit anderen in Kontakt zu bringen.”

    Grund #1: Weiße Zähne sehen gesünder aus

    Es stimmt, die Zähne sind mit den Organen im Körper verbunden und können den Zustand der Allgemeingesundheit widerspiegeln. Wer weiße Zähne hat, wirkt vital, fit und gesund. Dunkle, gelbe oder verfärbte Zähne wirken hingegen kränklich und lassen vermuten, dass die Person ungesund und schwach ist.

    Grund #2: Weiße Zähne wirken attraktiver

    Ein Lächeln öffnet Herzen und Türen, wird manchmal gesagt. Und zu einem strahlen weißen Lächeln fühlen sich die Menschen umso mehr hingezogen. Nicht umsonst ist es Hollywoodstars und anderen Sternchen wichtig, dass sie geradezu blendend weiße Zähne haben. Dank des strahlend weißen Lächelns nimmt das Publikum sie als attraktiver und schöner wahr.

    Wer die keine blendenden Beißerchen hat, dem haftet schnell der Ruf an, sich nicht genug um die Mundhygiene zu kümmern. Manchmal kann es sogar passieren, dass Fremde beim Anblick von sehr gelben oder dunklen Zähnen instinktiv zurückschrecken oder sich nicht näher mit der Person beschäftigen wollen, obwohl der Mensch an sich nicht unattraktiv ist.

    Grund #3: Weiße Zähne machen dich selbstbewusster

    Weiß Zähne sind ein Schönheitsideal. Ob auf Instagram oder Tinder, überall grinsen dich grellweiße Beißerchen an. Und wenn du selbst weiße Zähne hast, kannst du überall zurück grinsen. Weil dir viel Positives entgegenkommt, wächst dein Selbstbewusstsein und du hast keine Scheu, dich der Welt zu präsentieren. Auch in Dingen der Liebe ist es ein Vorteil, weiße Zähne zu haben. Denn dann steht dem Küssen nichts mehr im Weg.

    Grund #4: Weiße Zähne lassen dich kompetenter und erfolgreicher wirken

    Weiße Zähne lassen dich kompetenter und erfolgreicher wirken

    Es gibt tatsächlich Untersuchungen, die belegen, dass Menschen mit einem weißen Lächeln von ihrer Umgebung als erfolgreicher und kompetenter wahrgenommen werden. Bei einem Menschen mit weißen Zähnen wird oft automatisch darauf geschlossen, dass die Person ein geregeltes Leben führt, gut organisiert und reinlich ist.

    Wenn du auf Jobsuche bist oder bald ein Vorstellungsgespräch hast, solltest du daher für ein strahlendes Lächeln sorgen. Eine günstige und gute Bleaching-Methode sind White Strips. Die kleinen Zahnaufhellungsstreifen wirken binnen weniger Tage und kosten im Vergleich zu einer Zahnaufhellung beim Zahnarzt kaum Geld. Außerdem lassen sich sich bequem von daheim anwenden und hellen deine Zähne auf, während du schläfst, spielst, aufräumst oder liest!

    Grund #5: Weiße Zähne verbessern deine Mundgesundheit

    Hättest du gewusst, dass viele der in Bleaching-Produkten verwendeten Bleichmittel den positiven Nebeneffekt haben, dass sie Bakterien, Pilzsporen und Viren abtöten? Bei einer Zahnaufhellung passiert genau das in deinem Mund. Da potenziell krankmachende Erreger abgetötet werden, sinkt das Risiko für Krankheiten an Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Aber auch Erkrankungen der oberen Atemwege, wie etwa eine Erkältung, kann so sogar vorgebeugt werden.

    Außerdem sind die weißen Zähne ein Ansporn, um wirklich zweimal täglich die Zähne zu putzen und regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen. Schließlich will man alles mögliche tun, um das schöne strahlende Lachen lange zu erhalten. Der Seiteneffekt ist, dass Karies und Co. schneller erkannt und behandelt werden können. So ist rundum für eine bessere Mundgesundheit gesorgt.

    Grund #6: Weiße Zähne lassen dich jünger aussehen

    Du kannst es selbst beobachten, wenn du genauer hinschaust: ältere Personen neigen dazu, dunklere Zähne zu haben. Das liegt zum einen an den Ess-, Trink- und Lebensgewohnheiten. Zum anderen steckt ein biologischer Effekt dahinter. Mit dem Alter wird der Zahnschmelz dünner und das darunter liegende Zahnbein (Dentin) scheint hindurch. Das lässt die Zähne gelblich und dunkel wirken.

    Jüngere Menschen haben tendenziell hellere Zähne, da bei ihnen die Zahnschmelzschicht noch intakt ist und sie meist nicht schon jahrzehntelang Kaffee getrunken oder geraucht haben.

    Durch eine Zahnaufhellung kannst du bei deinen Mitmenschen das Gefühl auslösen, dass du jünger bist. Außerdem fallen Falten und andere Unebenheiten im Gesicht weniger auf, wenn der Fokus auf deinem weißen Lachen liegt.

    Grund #7: Weiße Zähne steigern deine Laune

    Vielleicht hast du schon mal von Lachyoga gehört? Oder davon, dass beim Lächeln und Lachen Glückshormone, sogenannte Endorphine, im Körper ausgeschüttet werden? Das passiert nicht nur dann, wenn du zufällig lächelst oder lachst, weil etwas witziges passiert ist. Sondern auch dann, wenn du ganz bewusst die Mundwinkel nach oben ziehst. Genau das wird beim Lachyoga gemacht. Die Teilnehmer lachen ohne Grund, zwingen sich regelrecht dazu. Dadurch schüttet ihr Körper Endorphine aus, sie fühlen sich wohler und haben auch bessere Laune.

    Nun überlegt mal, was du machst, wenn du nach der Zahnaufhellung in den Spiegel blickst. Du wirst dich selbst anlachen, weil die der Bleaching-Effekt so gut gefällt. Immer wieder, jedes Mal, wenn du an einem Spiegel vorbeigehst. Dein Körper reagiert auf diesen Reiz und schüttet Glückshormone aus. Und plötzlich bist du richtig gut gelaunt.

    Fazit

    In der heutigen Zeit gelten strahlend weiße Zähne als Ideal. Doch es gibt durchaus handfeste Gründe, warum es sich lohnt, diesem Ideal nachzueifern. Die sieben interessantesten Gründe dafür kennst du ja jetzt. Überzeugt?